Soziales Netzwerk für Menschen mit Behinderung

Über iLearn


iLearn ist ein von der Europäischen Kommission kofinanziertes internationales Projekt  im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen.
Das Ziel dieses Projektes ist es, soziale Eingliederung, lebenslanges Lernen und freiwillige Arbeit zu fördern.

Ein Konsortium aus neun Organisationen aus sieben europäischen Ländern aus Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Italien, Spanien,
Slowenien (Koordination) Schweden und Österreich arbeitet seit 1. November 2011 bis 31. Oktober 2013 an der Umsetzung dieses

Projekts.

iLearn ist eine Plattform um Menschen mit Behinderungen, deren Eltern und/oder Betreuern, Helfern und lokale Behörden
miteinander zu vernetzen, um Erfahrungen auszutauschen.

iLearn konzentriert sich auf:

  • Menschen mit Behinderungen: die soziale Integration wird mit barrierefreien IKT-Werkzeugen sowohl für das Lernen
    als auch für die Vernetzung erleichtert.
  • Eltern und Betreuer: um ihnen ICT-Lösungen zum Abrufen von Informationen und Erfahrungsaustausch zu bieten.
  • Freiwillige: um ihnen Gelegenheit zu bieten, sich über die Besonderheiten von Behinderungen zu informieren
    und „Vernetzung zu lernen“
  • Lokale Behörden und die politische Entscheidungsträger um aus dem fruchtbaren Dialog  aus verschiedenen
    Ländern und Praktiken zu lernen.

Basierend auf den Ergebnissen einer sorgfältigen Benutzer-Bedarfsanalyse werden iLearn Partner die Entwicklung von
Web 2.0-Diensten,  IKT-Tools, speziellen Lernmaterialien und Networking-Möglichkeiten dieser Zielgruppen erarbeiten
und die Ergebnisse entsprechend präsentieren und den Zielgruppen für deren weitere Arbeit zur Verfügung stellen.

Bild von Lebenshilfe Feldbach

Bild von Lebenshilfe Feldbach